Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein
Kölner Str. 2
57072 Siegen

Telefon: 0271-2342943
Fax: 0271-2342944

E-Mail: mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de

Bürozeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag
    16.00 – 18.00 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    10.00 - 13.00 Uhr
 

DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein auf facebook

 

Termine

Keine Termine gefunden

 
 

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein: Pressemeldungen

8. Mai 2017

Zur Landtagswahl NRW 2017

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein sagt „Danke!“ Mehr...

 
11. März 2017

Busse und Bahnen zum Nulltarif?

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 91

 
 

DIE LINKE. Presseerklärungen

 
 
21. März 2017

Demo in Siegen gegen die Politik Erdogans

Organisiert von der Kurdischen Gesellschaft, der Jesidischen Gemeinde und der LINKEN.Siegen-Wittgenstein

 

Solidarität mit der Bücherkiste

Unsere Buchhandlung in Siegen

Warum wir unsere Bücher in der Bücherkiste kaufen, erfahren Sie hier

Buchhandlung Bücherkiste GmbH
Bismarckstr. 3
57076 Siegen
Telefon: 0271 45135
Telefax: 0271 790585
buecherkistesiegen@online.de

 

Hier ist DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Website des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein der Partei DIE LINKE.

Sie finden auf den folgenden Seiten zahlreiche Informationen über uns als Partei, unsere Positionen und Aktionen. Die Seiten sollen Sie informieren. Wir möchten Sie aber gleichzeitig auch begeistern und einladen bei uns mitzumachen. Unsere Partei braucht Sie! Denn nur gemeinsam kommen wir dem Ziel einer sozialen, gerechten und friedlichen Welt auf die Spur.

Machen Sie mit!

Grenzenlose Solidarität statt G20 !

Am 08.07. auf nach Hamburg!

Busfahrt zur Großdemonstration gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Der Bus fährt am Samstag früh um 05.00 Uhr ab Siegen-Siegerlandhalle über Kreuztal Sparkasse Siegener Str.3 (05.30 Uhr) und Pendlerparkplatz Wenden/Gerlingen A4 Abfahrt 29 (06.00) nach Hamburg.

Ziel ist es, den Auftakt- und Sammelort am Deichtor in Hamburg um 11.00 Uhr zu erreichen, die Demo geht um 13.00 Uhr dort los und führt auf der genehmigten Demoroute zum Heiligengeistfeld gegenüber den Hamburger Messehallen. Für das Heiligegeistfeld laufen Klageverfahren, um dieses als Abschlusskundgebungsort durchzusetzen.

Geplante Rückfahrt ab Deichtor ist 18.00 Uhr, um bis Mitternacht wieder zu Hause zu sein.

Ticketpreis: 30 Euro

Karten können hier gekauft werden: https://busse.g20-demo.de/

oder im Kreisbüro DIE LINKE, Kölner Str. Siegen, jeweils zu den Öffnungszeiten, in der Buchhandlung Bücherkiste Siegen-Weidenau oder über mail: mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de bzw. über magraeb-si@t-online.de .

Aufruf: Grenzenlose Solidarität statt G20 !

… Wir werden unsere Ablehnung der kalten und grausamen Welt des globalen Kapitalismus deutlich machen, wie sie von den G20 repräsentiert und organisiert wird. Wir werden unsere Solidarität mit all jenen zum Ausdruck bringen, die weltweit durch Proteste, Streiks oder Aufstände der Politik der G20 entgegentreten. Unser Verlangen nach einer Welt des Friedens, der globalen Gerechtigkeit und der grenzenlosen Solidarität wird unüberhörbar sein.Wir laden alle Menschen ein, die unsere Empörung und unsere Hoffnung teilen, mit uns gemeinsam am 8. Juli 2017 in Hamburg zu einer lauten, bunten und vielfältigen Demonstration auf die Straße zu gehen.

den ganzen Aufruf lesen // Unterzeichner_innen // den Aufruf unterstützen


Am 08.07. auf nach Hamburg! Grenzenlose Solidarität Gegen G20!

www.g20-demo.de

 

Die Türkei nach dem Referendum und die Beziehungen zu Deutschland und der EU

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Andrej Hunko, MdB

Montag, 3. Juli 2017 - 19.00 Uhr
Kleiner Saal der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau, Bismarckstr. 47

Nach dem von Manipulationen begleiteten Verfassungsreferendum am 16. April läuft der Umbau der Türkei in eine Präsidialdiktatur auf Hochtouren. Die Verfolgung politischer Gegner der Regierung hält an, tausende Oppositionelle sind inhaftiert, kritische Wissenschaftler/ innen, Gewerkschafter/innen und Journalist/innen werden verfolgt sowie Medien geschlossen. Zugleich führt Präsident Erdoğan im Südosten des Landes weiter Krieg gegen die eigene Bevölkerung und interveniert militärisch in Syrien. Die Bundesregierung und die EU haben viel zu lange äußerst zurückhaltend auf die Repressionswelle und die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei reagiert. Nur zögerlich haben sich Risse im Verhältnis zum NATO-Mitglied Türkei ergeben, die weiterhin als strategischer Partner in der Region behandelt wird. Trotz der gravierenden Entwicklungen hält die Kooperation an.

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko (DIE LINKE), Mitglied des EU-Ausschusses, war als Wahlbeobachter des Europarates in der Türkei und beschäftigt sich seit langem mit dem deutsch-türkischen Verhältnis. Er berichtet über das Referendum und seine Bedeutung für die Türkei und die Beziehungen zu Deutschland und der EU.


Flyer als Download

Veranstaltungen und Aktionen
22. Juni 2017 Ulrich Schloos

Stopp AIR BASE Ramstein! Von deutschem Boden geht Krieg aus

Der US-Militärstützpunkt Ramstein als zentrales Drehkreuz zur Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege und für die Vorbereitung des nuklearen Erstschlages Mehr...

 
6. Mai 2017

Links aktiv beim Bälle rennen

 Mehr...

 
25. Januar 2017

Sahra Wagenknecht als Gast des Franz-Böhm-Kollegs der Universität Siegen

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 43